querfront bei maischberger

der in der gestrigen sendung “menschen bei maischberger” als vermeintliches sprachrohr der “nichtwähler” vorgeführte anwalt dominik storr ist ein überzeugendes argument, doch am sonntag wählen zu gehen.
zuvor hatte in der sendung barbara rütting verkündet, daß sie jetzt die “tierschutzpartei” wähle (u.a. weil künast fische schlägt), ingo appelt wählt seit jahrzehnten spd (“mein herz schlägt links und für die verlierer des lebens“), sky du mont (spielte “ernesto von kohlen und reibach” in “otto – der film“) macht wahlkampf für die fdp, ex-“bild“/ex-“bunte” hans-hermann tiedje geht als cdu-stammwähler diesmal auch mit der fdp fremd und günter wallraff schwankt mit seiner zweitstimme zwischen den grünen und der linkspartei.
einen geeigneten kandidaten für die rolle des mr. nichtwählers zu finden, ist sicher nicht einfach, schließlich sind die gründe sehr unterschiedlich, nicht zur wahl gehen zu wollen. ein nicht zu unterschätzender anteil unter den nichtwählern findet sich im “erstwählercheck” von stefan raabs “tv total”.
aber auch eine politisch oder ideologisch fundierte nichtwahl kann vielerlei hintergründe haben.

mit dominik storr hat sich die maischberger-redaktion immerhin jemanden eingeladen, der vollständige sätze bilden kann. nur wessen geistes kind er ist, deutete sich in der sendung zunächst nur durch die üblichen platitüden an: politiker seien reine schauspieler, die abzunickenden gesetze würden von “angelsächischen anwaltskanzleien” geschrieben, die politischen geschicke von interessengruppen und “multi-nationalen konzernen” gelenkt, “von den alliierten” werde “druck ausgeübt“.
seinen ausführungen ist im laufenden gespräch anzumerken, welche ressentiments bei ihm am wirken sind, auch wenn die gesprächsrunde enorm naiv und oberflächlich bleibt:

die demokratie habe in den letzten 60 jahren (also quasi seit ca. hitler) “nichts zustandegebracht“.
auf die frage nach der npd weicht storr aus mit der aussage, die extremistischen parteien säßen im bundestag. und überhaupt: “demokratie kann nur in der region funktionieren“. er sei für eine “regionalisierung“, was verdächtig nach der völkischen anti-globalisierungs-devise der npd klingt1.

die weiteren wunschbilder von der rückkehr in die enklave mit ein paar “landes-” und “bundesgremien” klingen wie eine völkisch-vulgäre version der “rätedemokratie“.
storr selber allerdings war ja bereits mitglied einer partei namens “perspektive“, aus der “eine bewegung” geworden sei.
deren website weist mit deutscher flagge auf der startseite und einem verschämten “d” im domain-namen daraufhin, wohin sich die perspektive richtet. als ein “tyrannisches imperium” bezeichnet rahim taghizadegan darauf das parlamentarische system2.
viel spannender ist aber dominik storrs eigene seite. ausgerechnet unter der domain “buergeranwalt.com” gibt er einiges zum besten, das wie eine ergänzung zu seinem tv-auftritt bei maischberger zu verstehen ist:

anlässlich des gaza-krieges spricht storr über “sie“, jene, “die sich hinter den fassaden der politiker verstecken“, wie “sie” bei maischberger umrissen wurden:

‘The Clash of Zivilisation’ ist das, was die globale Elite wirklich will. […] Sie baute Hitler und die Nazis als Bollwerk gegen den Bolschewismus auf. Genauso geschah es mit Mussolini in Italien. Sie baute Hussein und dessen Familienclan als Bollwerk gegen den Iran und die Schiiten auf. Sie baute den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadineschad und dessen Bande auf, um der westlichen Welt ein perfektes Feindbild im Iran präsentieren zu können. Die globale Elite baute einst auch die Hamas im Kampf gegen die Fatah-Partei auf, um sie hinterher zu bekämpfen, genauso wie sie einst die Nazis, Mussolini oder den Hussein-Clan bekämpft hat und heute die Taliban in Afghanistan und Ahmadineschad im Iran bekämpft. Dass dabei Millionen von unschuldigen Menschen starben und immer noch sterben, ist der globalen Elite – pardon – scheißegal.

von hamas bis hitler: alles nur marionetten von “denen“, der “elite“.
wer ist dann das, die elite?

Diese globale Elite zeichnet sich somit dadurch aus, dass sie Land für Land überfällt, sich an deren Ressourcen und Know-how rechtsgrundlos bereichert und dabei auf Grenzen und Nationen keinerlei Rücksicht nimmt. Da sie sich selbst als Auserwählte bezeichnen und uns Otto-Normal-Verbraucher verschmähen, als moderne Sklaven und Versuchskaninchen missbrauchen und gar millionenfach töten, ist diese globale Elite in hohem Maße als faschistoid und kriminell zu bezeichnen.

die “sich selbst als auserwählte bezeichnen“, ist das vielleicht ein hinweis darauf, wen storr da meint?

Nach dem zweiten Weltkrieg hat die globale Elite Deutschland komplett nach ihren Vorstellungen geschaffen. Sie hat dort als Staathalter Parteien eingesetzt, die heute immer noch an der Macht sind.

klingt nach der besatzungs-paranoia von npd/dvu, mit dem einzigen unterschied…

Rechtsextreme Organisationen wurden vom CIA aufgebaut und gefördert – heute noch

die npd also ein doppelspiel des cia?
und der rest des regionalisierten volkskörpers?

Die deutsche Bevölkerung wurde durch all dies vollständig unterjocht und für Jahrzehnte mundtot gemacht. Bis heute, denn jedwede öffentliche Kritik an der globalen Elite wird sofort mit den Totschlagargumenten “Verschwörungstheorie” oder “Antisemitismus” niedergemacht.

dabei ist israel selbst gar nicht der alleinige schlüssel zur verschwörerischen mörder-elite, die storr meint. viel mehr ginge es um “eine messianische sekte, die sich als vollstrecker gottes versteht, das judentum sowie schlüsselpositionen internationaler macht unterwandert hat“, die allerdings auch “hinter ereignissen wie weltkriegen, terroranschlägen und die gründung des staates israel stecken3.

nicht “die protokolle der weisen von zion” standen pate für diese äußerungen, jedenfalls nicht explizit, sondern der verschwörungstheoretiker wolfgang eggert, der mit seiner geschickten definition der dunklen macht, die wohl irgendwo zwischen den “illuminaten” und “zionisten” anzusiedeln ist, bereits bücher namens “aids/sars – die geplanten seuchen” oder “im namen gottes – israels geheimvatikan als vollstrecker biblischer prophetie” füllte, gast auf der “irak-konferenz” der linkspartei und interviewpartner des extremistischen “muslim-markts” gewesen ist und auf dessen video-interview storr von seiner website verlinkt. stattgefunden hat es bei “nuoviso”, experten-medium der vermeintlichen 9/11-conspiracy und medienpartner wiederum von jürgen elsässers “volksinitiative”.

krasse gäste also bei sandra maischberger. demnächst vielleicht horst mahler oder jörg hähnel. gute unterhaltung garantiert.


auch in der sendung gezeigt: der faszinierend argumentative wahlwerbespot von hartmut koschyk, csu.
sinnvolle ambitionen sind weder “hundeherrchen” koschyk noch “nichtwähler” storr zu unterstellen.


teilen:

  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Netvibes
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Tumblr
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • Live
  1. siehe u.a. “raumorientierte volkswirtschaft” der npd, auch andreas molau @ abgeordnetenwatch:

    Ich denke deshalb, daß nationale Politik, das Wiederbeleben der Regionen und Nationen, zukünftig das einzig wirksame Mittel ist, die Globalisierung zu stoppen. Diese Aufgabe aber fängt auf kommunaler und Landesebene an. Während die NPD diese Regionalisierung und damit eine Demokratisierung will, versteifen sich die Linken auf einen lebensfernen Zentralismus.

    oder npd-bayern: “Re-nationalisierung und Re-regionalisierung anstelle multilateraler Globalismusverträge“, “Die Wirtschaftskreisläufe müssen wieder regionalisiert werden, um der Globalisierung entgegenzuwirken.“, npd @ bpb etc. []

  2. als er sich in das mutmaßliche “urteil” eines “antiken philosophen” hineinzudenken versucht: http://www.d-perspektive.de/zeitreport-online/aktuelles/detailansicht/article/demokratie-eine-kritische-analyse-von-rahim-taghizadegan-institut-fa14r-wertewirtschaft-452/nbp/104.html []
  3. erst manhattan dann berlin“ []

related:
  • im namen des volkes
  • verloren im nachrichtendschungel
  • antisemitismus in der linkspartei
  • turban und hakenkreuz
  • verschwörungsideologie blockieren!

  • comment:

    […] ein gewisser Dominik Storr als „bekennender Nichtwähler“. Über diesen Dominik Storr berichtet kotzboy.com überaus ausführlich. Man fragt sich: wieso wird Verschwörungstheoretikern beim ZDF ein Forum gegegen? Ich vermute: […]

    28 Sep 2009, 11:54
    by Dominik Storr


    comment:

    Hallo,

    soll das etwa ein Versuch sein, mich in die rechte Ecke zu stellen? Sofern sich der verantwortliche Blogbetreiber mit seinem vollständigen Namen outet, können wir gerne darüber sprechen. Wenn kein Outing erfolgt, gehe ich davon aus, dass es sich vorliegend einmal mehr um einen professionellen Maulwurf handelt. Ich werde Ihre Daten ganz sicher herausfinden.

    Gruß

    Dominik Storr

    28 Sep 2009, 14:06
    by dissi


    comment:

    ich habe den eindruck, daß es gar nicht nötig ist, sie irgendwo hinzustellen und ob sie die ecke selber als “rechts” bezeichnen/identifizieren können, ist glaub ich gar nicht mal sonderlich relevant.
    interessant wäre, was denn ein “professioneller maulwurf” sein soll in dem zusammenhang.
    zur not gibt es zur näheren erläuterung noch ein kontaktformular auf diesem blog.

    28 Sep 2009, 15:19
    by Dominik Storr


    comment:

    Was zahlt man Ihnen denn für Ihren Diffamierungsversuch? Mein Vorschlag: Suchen Sie sich doch einen anständigen Beruf und hören Sie auf, Menschen, die es gut meinen, zu diffamieren. Ich habe schon etliche von Ihren Kollegen geoutet. Wundern Sie sich deshalb bitte nicht, wenn Sie Post von mir erhalten werden.

    30 Sep 2009, 8:52
    by Westberliner


    comment:

    Mit großer Aufmerksamkeit habe ich die Worte von Herrn RA Storr verfolgt. Mit seinen Äußerungen über die Verhältnisse in Politik, Parlament etc. hat er hundertprozentig meine Zustimmung. Und wer sich auf der Straße und im Bekanntenkreis umhorcht, wird entdecken, dass ein Großteil der Menschen in diesem Land so oder ähnlich denkt.
    Allerdings teile ich nicht die Auffassung, nicht wählen zu gehen. Aus meiner Sicht ist es sinnvoller, ungültig zu wählen.
    Aus meiner Sicht gibt es keine richtige Demokratie in Deutschland. Demokratie kann nur gewährleistet werden, wenn Volksentscheide zu wichtigen Themen – wie Hartz IV, Atomenergie, Privatisierung von Volksvermögen …. – durchgeführt werden.

    1 Oct 2009, 14:13
    by dissi


    comment:

    ich habe diverse unsägliche kommentare in den spucknapf verschoben.

    1 Oct 2009, 16:12
    by Sargon


    comment:

    Mein Kommentar dass die BRD kein staat ist, sondern nur eine GmbH, war wohl zuviel der Wahrheit, oder warum ist der Kommentar nicht mal im Spucknapf gelandet, sondern verschwand vollständig?

    3 Oct 2009, 11:41
    by cyrano


    comment:

    Maulwurf, prfessioneller, der. Vom Maulwurf aus Überzeugung dadurch zu unterscheiden, dass er seine Arbeit in abhängiger Tätigkeit, allerdings mit festem Tarifvertrag und Kübdigungsschutz ausübt. Nicht zu verwechseln mit dem freischaffenden Maulwurf, der den Auswurf seiner Tätigkeit meistbeitend verkaufen muss, und die relative Freiheit oft mit einem Leben am Existenzminimum erkauft. Der Professionelle Maulwurf ist meist eben so fähig zu maulwürfen, wie der Maulwurf aus überzeugung, buddelt aber zielgerichteter. Anders als der Maulwurf aus überzeugung (Maulwurfis Volkisensis), steckt er nicht ständig bis zum Hals in brauner Scheiße. So lange die freie Assoziation freier Maulwürfe (so der Verbannt professioneller Maulwürfe) gegen den widerstand freischafender und überzeugter Maulwürfe nicht verwirklicht werden kann, kommt das Leben eines professionellen Maulwurfs dem guten Leben nach dem Maulwürfe seit Ewigkeiten graben, am nächsten, und ist allen andren Maulwurfexistenzen vorzuziehen. Ein Paradeexemplar des professionellen Maulwurfes ist dieser hier: http://www.youtube.com/watch?v=e1G8B6ZPQLo

    3 Oct 2009, 18:53
    by dissi


    comment:

    aha.

    6 Oct 2009, 11:09
    by Chaim Levinson


    comment:

    Die Sendung von Maischberger habe ich leider auch gesehen. Daß der Rechtsanwalt Storr ganze Sätze bilden könne, ist zwar rein formal richtig, doch weit her war es dann mit deren Inhalt nicht. Eine Mischung aus Verschwörungstheorie, Wehleidigkeit und pseudointellektuellem Geschwätz.

    Daß der Mann dringend einen guten Friseur braucht, ist natürlich kein politisches Argument; doch daß er im wesentlichen lauwarme Luft verblasen hat, das darf mal als Fazit zu dieser höchst überflüssigen Einladung ins Studio sagen.

    21 Oct 2009, 20:21
    by unterbezahlter maulwurf


    *name

    *e-mail

    web site

    leave a comment


    mit dem absenden dieses formulars stimmen sie der zweckmäßigen speicherung und veröffentlichung der eingegebenen daten (minus e-mail-adresse) zu.
    alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
    es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.