prenzlauer berg als doku

interessant. “das erste” hat den untertitel zur doku, die gestern nacht in der ard lief, nachträglich entfernt. laut “zitty“-printausgabe lautete er: “die neue elite“. und irgendwie handelte der 45minütige film ja auch davon: von gebildeten besserverdienenden, die sich nicht scheuen, zu gebähren. und das isser: der “prenzlauer berg“.
gegner der “gentrification” werden sich in teilen des films bestätigt fühlen, innerdeutsche xenophobiker erst recht, handelte der film doch in erster linie von zugezogenen, die hier ihr glück suchen. darunter auch durchaus sympathische, wie etwa alfred biolek oder sandra maischberger.

in meinem 10-minuten-zusammenschnitt kommen nicht alle aspekte zur geltung. aber einige wesentliche schon.
am anfang des films etwa scheint sich das urgestein-paar kauz zusammen mit loftverkäufer andreas stahlmann über die zögerliche haltung der mutmaßlichen jüdischen hauseigentümer aufzuregen, die nach einem 3/4-jahrhundert das während des nazireichs enteignete wohneigentum auf einmal scheinbar nicht so recht zu würdigen wissen. es ist von “einer unterschrift” aus “tel aviv und new york” die rede, die noch fehle. (frau kauz: “au weia, schade drum.”)

(zum thema “eigentumsfragen” am prenzlauer berg: siehe auch dieser lesenswerte artikel der “antifa pankow”)

im anschluss wird im video auch das schöne des p-bergs gezeigt: etwa der “mauerpark”, wo “die schräge szene, die seltsamen kreativen” hausen.
der schwäbische (klischee!) stadtsoziologe hartmut häusermann spricht von “spinneraktivität” (oder habe ich mich verhört?).
der “benny beimer“-darsteller aus der lindenstraße fühlt sich an “phantasialand” oder fernsehkulissen erinnert.
und ganz zum schluss fragt sich eine bewohnerin, ob ihr linoleumboden aus einem plenumsbeschluss resultiert.

die komplette doku ist bestimmt online in der “ard-mediathek“.

da die doku den gebührenzahlern nicht online zur verfügung gestellt wird, übernehme ich das mal kurz via download:
es wäre ein .rar-archiv in zwei teilen via rapidshare.com.
achtung: endergebnis ist eine .divx-datei (“home cinema”-voreinstellung). ihr braucht also einen divx-player und entsprechenden codec auf dem rechner oder ein kompatibilitätssymbol auf eurem dvd-player. die datei ist insgesamt ca. 260 mb groß. viel spaß.

links: pt.1, pt.2. (neue downloadlinks siehe unten im kommentarbereich)


teilen:

  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Netvibes
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Tumblr
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • Live

related:
  • 1.mai berlin
  • computerterror ?
  • deutsche tradition, pt. 3
  • chelsea wolfe in berlin
  • “blouse” @ “comet club”

  • 2 Dec 2009, 19:11
    by Helmut Leonhardt


    comment:

    Kannst du das nochmal wo anders hochladen? RapidShare möchte jetzt auch Geld daran verdienen.

    2 Dec 2009, 19:36
    by dissi


    comment:

    das tut mir leid. aber mir ist kein click-hoster bekannt, bei dem das viel anders wäre.
    ich habe das eben mit einem anderen browser probiert. da wurde mir auch angezeigt, daß derzeit keine resourcen für nicht-bezahler zur verfügung stünden. allerdings stand da auch, daß sich das angeblich jederzeit ändern könne.
    diese miesen tricks finden sich gelegentlich auch bei megaupload.com und anderen vergleichbaren anbietern.
    unter all diesen obskuren firmen habe ich mich für rapidshare entschieden, sehe leider im moment nix, wo die handhabe großartig anders wäre. hast du einen vorschlag?

    p.s.: übrigens wird die sendung derzeit wiederholt auf dritten und digitalen programmen der ard.

    2 Dec 2009, 22:44
    by Helmut Leonhardt


    comment:

    Muss man nur Zeit haben.
    Danke erstmal für die Antwort.

    26 Apr 2010, 22:52
    by dissi


    comment:

    nächster sendetermin (vcr programmieren oder so):
    mi., 19.05., 06:45, 3sat.

    14 Jun 2010, 15:32
    by Christian Alexander Tietgen


    comment:

    Erschreckend, wie Antikapitalisten zu Ultrakapitalisten werden.

    8 Sep 2010, 14:36
    by mazzen


    comment:

    Danke, das reicht schon. Muß ich jetzt schon wieder umziehen?

    comment:

    […] dürfen keine lauten Konzerte mehr stattfinden. Das stört die neue Bionade-Bourgeosie. Eine Dokumentation aus dem Jahre 2009 fasst diese Entwicklung kongenial zusammen, zumindest einen 10 minütigen Ausschnitt gibt es dazu […]

    23 Aug 2011, 13:04
    by Lisa


    comment:

    Hast du die Videos von der Doku noch? Ich würd die gern sehen. Bin im Prenzlberg aufgewachsen und hab zum Ende meiner Teenagerzeit und Beginn des Studiums die Verwandlung des PrenzlBergs gerade ein wenig miterlebt. Meine Mutter wohnt immer noch da, mich zieht es mittlerweile schon lange lieber in die Welt und wenn ich nach Berlin zurückkomme erkenne ich meinen Kiez jedes mal ein bisschen weniger wieder. Vielleicht können wir ja noch einen anderen Weg finden, dass du mir die Videos schickst. Danke schon im Voraus. Lisa

    23 Aug 2011, 13:13
    by dissi


    comment:

    kriegst du. ich lade es nochmal woanders hoch. gebe an dieser stelle bescheid, sobald das fertig ist.
    edit: download in zwei teilen via mediafire.com: 1, 2.

    *name

    *e-mail

    web site

    leave a comment



    × six = 36

    alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
    es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.
     

    zuletzt