larouche: agenten und selbstmorde


helga zepp-larouche und ihre 0,001%-partei “büso” war für mich vor allen dingen bislang eine unerfreuliche witzfigur. ausgerechnet ihre gegnerInnen von links haben hingegen die ehre, von ihr und ihren mangelhaft zurechnungsfähigen anhängerinnen als teil einer “britisch gesteuerten sekte“, die “gegen deutschland zu felde zieht verstanden zu werden. ;)

denn: durch “stumpfe und verlogene propaganda werden linksradikale und autonome gruppen gegen die larouche bewegung abgerichtet“. außerdem finanzieren neokonservative verbindungen und das “aspen institute” die beziehungen zu den “steuermännern der antideutschen und antifa”, die “dem bush/cheney regime regelmäßig hilfe leisten“. so schreibt zumindest die angeblich existente “la rouche jugendbewegung“.

lustig so weit.
weniger lustig, aber vollkommen an mir vorbeigegangen ist die verwicklung der sekte/partei mit ihren unerklärlich merkwürdigen forderungen wie nach einer “eurasischen landbrücke” (transrapid-strecke nach china) und dem stetigen gejammere über großkapital + weltverschwörung, in einen todesfall in wiesbaden, der sich vor wenigen wochen zum vierten mal jährte.

der 22jährige engländer jüdischen glaubens jeremiah duggan hatte im umfeld des irak-krieges eine veranstaltung der larouche-organisation “schiller-institut” besucht.
später am abend setzte er von seinem handy mehrere hilferufe an seine mutter und seine freundin ab, bevor er sich angeblich auf einer landstraße bei wiesbaden das leben genommen haben soll.
bei youtube gibt es zwei aufzeichnungen aus dem deutschen fernsehen zu dem todesfall, der von deutschen staatsanwaltschaften nicht weiter untersucht worden ist.
es findet sich dort auch ein etwas längerer bericht der bbc.


teilen:

  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Netvibes
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Tumblr
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • Live

related:
  • no remorse auf der “weltlandbrücke”
  • erklärung zur larouche-organisation
  • verloren im nachrichtendschungel
  • querfront bei maischberger
  • die protokolle der weisen von zion

  • comment:

    [...] Kotzboy über die antisemitische La Rouche-Sekte, das Schiller-Institut und einen rätselhaften Tode…. [...]

    *name

    *e-mail

    web site

    leave a comment



    × nine = 36

    alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
    es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.
     

    zuletzt