esben & the witch @ frankfurt

ich erlebte merkwürdige tage an meinem ehemaligen wohnort. und im etwas arg exaltierten mousonturm sah ich am dienstag meine derzeitige lieblingsband: esben & the witch. es war schockierend: bzgl. der musik habe ich wirklich kurz geweint, der sound war großartig. die location aber war bestenfalls bizarr: kultur-publikum auf stühlen. ich flüchtete mit meiner bezaubernden begleitung auf die empore. viel nebel, wenig licht: die videoaufnahmen sind größtenteils rubbish, zeigen aber ansatzweise, wieviel gute gründe es gegeben hätte, die stühle nicht aufzustellen und das publikum sich frei oder hypnotisiert umherbewegen zu lassen.
neuer versuch: bei der “spielzeitabschlussparty” der volksbühne spielen sie abermals und zwar zusammen mit “tu fawning” und “deerhoff”. hoffentlich ohne stühle.

das aktuelle album heisst “violet cries” und ist dringend zu empfehlen. es ist nicht bloß shoegaze, es ist episch und von einer traurigen schönheit, wie ich sie seit langem nicht mehr irgendwo gehört habe.


chorea


? / warpath / ?


eumenides

listen

“hexagons iv”:

[audio:http://kotzboy.com/wp-content/themes/emptiness/hexagons.mp3]
aus “violet cries

videoclip:


the marching song



22 May 2011, 19:22
by cory


comment:

es war wirklich sehr schön. tolle band. und mousonturm: never again! ;)

*name

*e-mail

web site

leave a comment


mit dem absenden dieses formulars stimmen sie der zweckmäßigen speicherung und veröffentlichung der eingegebenen daten (minus e-mail-adresse) zu.
alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.