von mahmoud, dem messias mahdi und dem grünäugigen sufiani

auf diesen artikel hatte crazy president of iran ahmadinedschad zurückverlinkt. leider habe ich den beweislink verschlampt.

vor kurzem hatte der iranische ministerpräsident ja wieder einmal gegen israel gepöbelt (“schwarze und schmutzige mikrobe”, “wildes tier”, “keine legitimation”) und die europäische union hat ihn dafür gerüffelt. was das atomprogramm angeht, macht sich ahmadinedschad demonstrativ über mögliche “härtere” un-sanktionen keine sorgen und der geistliche führer ajatollah chameni sieht den iran als “sieger” im atomstreit.

aus einem artikel der aktuellen “haaretz” (26.02.) zu den fortgesetzten vernichtungsdrohungen ein paar realistische einschätzungen:

Israel ist der einzige Mitgliedsstaat der Vereinten Nationen, dem offen mit Zerstörung gedroht wird – nicht nur als Staat sondern als Land der Juden. Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad, der niemals eine Gelegenheit auslässt, Hass gegen die Juden zu säen, ist eifrig damit beschäftigt, Unterstützung für die Vernichtung Israels zu organisieren, mit Bemerkungen wie „Israel ist ein ausgetrockneter, verrotteter Baum, der in einem einzigen Sturm ausgetilgt werden kann“, „Der Countdown für die Zerstörung Israels hat begonnen“ und „Es ist sehr zweifelhaft, ob der Holocaust stattgefunden hat, und wenn, warum sollte der Nahe Osten den Preis dafür bezahlen?“

Der Präsident des Iran hat einen Mund wie eine Jauchegrube. Sogar der Generalsekretär der Vereinten Nationen hat gesagt, er sei von den Worten Ahmadinejads schockiert. Er ist also schockiert. Doch wie kommt es dann, dass weder er noch der Sicherheitsrat die Worte verurteilt haben?

Die Welt hat vergessen oder niemals begriffen, dass auch Hitler mit Hass auf die Juden begann, im Fahrwasser dieses Hasses an die Macht gelangte und einen Weltkrieg über uns brachte, der auf vier Kontinenten Zig Millionen Menschen den Tod brachte. Wie einem gewieften Verkäufer in einem persischen Basar ist es Ahmadinejad gelungen, die Institutionen der Vereinten Nationen und die Internationale Atomenergiebehörde dahingehend zu betrügen, dass sie glauben, die atomare Forschung des Iran diene nur friedlichen Zwecken und nicht dem Bau einer Bombe. Er hat die Hilfe von Südafrika, Indonesien, Vietnam, Libyen und anderen Liebhabern Israels herangezogen, um sich selbst vor Sanktionen zu schützen. Wenn zum Beispiel China und Russland im Sicherheitsrat nicht gegen den Iran stimmen, wird dieser am Ende unbefleckt und ungestraft dastehen.

Noch schlimmer ist es, dass der Iran Unterstützung von vermeintlich respektablen Ländern und angesehenen Firmen innerhalb der Völkerfamilie bekommt, um die Materialen, die er für Atombomben und Raketen benötigt, zu erhalten. Hin und wieder kann der Präsident nicht widerstehen, diese Langstreckenraketen, die atomare Sprengköpfe tragen können, bei Militärparaden zu zeigen, so dass jeder sehen kann, was Sache ist.

Die Tatsache, dass die Reaktoren, Zentrifugen, Anlagen zur Urananreicherung und andere nukleare Einrichtungen unterirdisch an verschiedenen Orten verteilt sind, beweist, dass der Iran etwas aus Israels Bombardierung des irakischen Atomreaktors im Jahr 1981 gelernt hat. Wir sind ganz oben auf der Liste des Iran, nicht nur als Ziel sondern auch als Bedrohung und als Hindernis.

Mehr als einmal wurden geheime Gesandte geschickt, um Israel zu versichern, dass Ahmadinejad nicht allmächtig sei. Ja, er sei der Präsident, doch seine religiösen Führer –die wirklichen Herrscher des Iran – würden Ahmadinejads Hände abhacken, bevor sie ihn in die Nähe des Startknopfes ließen.

Nach Meinung von Prof. Itamar Rabinovitch, einem früheren Botschafter Israels in den Vereinigten Staaten, hat Israel Grund zur Sorge. Nicht nur, weil der Präsident des Iran offen nach Israels Zerstörung trachtet, sondern auch weil er seinen Hass überall unter islamischen Fundamentalisten weiter verbreitet. Rabinovitch zufolge hat Israel nicht allzu viele Optionen in Bezug auf den Umgang mit den Drohungen des iranischen Präsidenten: Es könnte eine Klage beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag einreichen. Der Fall könnte sich jedoch so viele Jahre in die Länge ziehen, dass Ahmadinejad bereits im Altersheim wäre, wenn es schließlich zu einem Beschluss käme. Israel könnte auch fordern, dass der Sicherheitsrat eine Verurteilung ausspricht oder dazu aufruft, das Atomprogramm des Iran mit Gewalt zu stoppen. Das Problem ist, dass Israel in einem Forum wie dem Sicherheitsrat Gefahr läuft zu verlieren.

Eine weitere Möglichkeit für Israel wäre, die Parlamentarier der Europäischen Union dazu zu bringen, ihre Regierungen davon zu überzeugen, den Verkauf von Material, das für den Bau der Bombe benötigt wird, an den Iran zu stoppen. Doch das wichtigste ist es, dem amerikanischen Kongress die Gefahren verständlich zu machen, die über seinen zurechnungsfähigen Alliierten in der Region schweben. Auf Grund dessen, was wir in diesen Tagen hören, wird der nächste amerikanische Präsident nicht so freundschaftlich gegenüber Israel sein wie George W. Bush 1, und er wird sich auch nicht so sehr im Krieg gegen den extremistischen Islam engagieren wie er.

Von verschiedener Seite wird Israel versichert, die Drohungen, es zu vernichten, seien nur Gerede. Dies ist jedoch nicht die Meinung von Prof. Bernard Lewis, der dazu rät, die iranischen Drohungen sehr ernst zu nehmen, da es innerhalb der Shia eine apokalyptische Strömung gibt, die sich dazu aufmachen könnte, die Ankunft ihres Messias Imam al-Mahdi zu beschleunigen. Es ist kein Zufall, dass auch Hassan Nasrallah die Zerstörung Israels auf der Basis dieser messianischen Überzeugung prophezeit. […]

(“the goal: annihilating israel” von yoel marcus; dt. übersetzung: newsletter d. dt. botschaft d. staates israel)

guter punkt, der “messias” imam-al-mahdi. wer sich zu dessen angeblich bevorstehender ankunft ein bisschen bei google umguckt, dem kann da schon etwas schwindlig werden.
hier ein best of einer zufalls-surferei am heutigen abend: ein sturzflug in islamische untergangsphantasien, ohne anspruch auf vollständigkeit oder “wissenschaftlichkeit“.

1. mahmoud wartet auf mahdi
2. mahdi ist der anfang vom ende
3. mahdi, sufiani und ihre gemetzel
4. das finale


1. mahmoud wartet auf mahdi

wikipedia, dt.2:

Muhammad al-Mahdi, auch Imam Mahdi, eigentlich Muhammad ibn Hasan […] ist der so genannte verborgene zwölfte Imam der Imamitischen Schiiten. Er trat nie in Erscheinung und lebt nach dem Glauben seiner Anhänger im Verborgenen. […]
Die Verfassung des Staats Iran von 1979 nennt den zwölften Imam gar als eigentliches Staatsoberhaupt. Der Klerus herrscht nach dieser Auffassung nur in Stellvertretung des zwölften Imams bis zu dessen Wiederkehr aus der Verborgenheit.

dass ahmadinedschad die rückkehr des “verborgenen imams” als “retter und erneuerer des islams” freudig erwartet, daran lässt er keinen zweifel. dass es dazu allerdings nur im zusammenhang mit quiyamaat oder al-qiyamah kommen wird, dem ultimativen judgement day, dazu gleich mehr.
das iranische staatsradio bereitete die bevölkerung bis anfang 2007 mit einer sendereihe auf die ankunft des mahdis vor. darin wurde auch davon ausgegangen, dass jesus christus zeitgleich vom himmel herabsteigen und an der seite des führers als sein leutnant daran mitwirken wird, die ideale mohammeds zu materialisieren in einem “kampf gegen unterdrückung und für die durchsetzung von gerechtigkeit in der welt“, bis seine rolle als nebendarsteller unnötig wird und er sich wieder verabschieden darf.
was das heißen soll, deutete das programm an anderer stelle ebenfalls an: eine “liberal democratic civilization” würde nach der ankunft mahdis nur noch in “history museums” zu finden sein.

ahmadinedschad betont ja fast im gleichen maße, mit dem er israel beschimpft, dass er sich schon als friedfertigen freund des christentums versteht, mit dem katholischen chavez versteht er sich ja auch prächtig, dem “volk von deutschland und österreichwendet er sich ja auch gerne zu. um xmas 2006 herum stellte er “den christen” die rhetorische frage: “What would Jesus do if he were present in the world today? What would he do before some of the oppressive powers of the world who are in fact residing in Christian countries? Which powers would he revive and which of them would he destroy?“.3
für ihn würde die antwort vermutlich etwas anders lauten als für heiner geißler: klar, der jesus würde mit dem mahdi zusammen den final jihad abfeiern, denn: “jesus was a muslim“.

das mahdi-fieber äußert sich im iran auch durch eine “messias hotline”, auf der man erste erscheinungen oder zeichen melden kann, über die die medien dann auch gerne berichten.
der präsident hatte ja auch selbst eine erscheinung: als er gerade zu seiner rede vor der u.n. ansetzte, strömte laut seinen eigenen angaben eine aura vom himmel herab, die ihn bis zum ende seiner rede schützend umhüllte.
und in einer rede in teheran im november 2006 soll ahmadinedschad angekündigt haben, den weg bereiten zu wollen für die glorreiche wiederkehr des imam mahdi (“pave the path for the glorious reappearance of imam mahdi, may allah hasten his reappearance”, zitiert nach der hauptquelle dieses absatzes4).


2. mahdi ist der anfang vom ende

die ankunft des al-mahdi ist punkt 2 auf der to-do-liste des islams bis zum judgement day5, an dessem ende die auslöschung der welt steht.
welche “zeichen” künden seine nahende ankunft denn nun an?
diese seite weiß bescheid:

Gemäß der Maasumin, werden muslimische Länder Hilfe (Unterstützung) von nicht muslimischen Ländern suchen. Das ist bereits offensichtlich in der Zahl der muslimischen Länder. Eine andere Vorhersage, welche wahr wird, ist, dass 60 Betrüger behaupten werden Propheten zu sein. Durch ihren Reiz, ihre Überzeugung und ihre Persönlichkeit, werden sie die Leute irreleiten. 58 falsche Propheten sind bereits aufgetaucht seit den Tagen des Propheten. Wir haben nur noch zwei mehr zu bezeugen.

hmm.. wonach wird denn da gezählt? alleine bei youtube dürften sich ja einige dutzende wiederauferstehungen tummeln ?
den titel des mega-mahdi haben laut wikipedia u.a. schon beansprucht:

muhammad ahmad, der führer des mahdi-aufstandes in sudan, wo noch heute arabische reitermillizen mittels ethnischen säuberungen ihr verständnis von recht und ordnung durchzusetzen versuchen; sowie mirza ghulam ahmad, der begründer der ahmadiyya-gemeinde, der sich 1890 zum prophezeiten messias ernannte.
aber eigentlich gibt es laut dieser seite relativ genaue beschreibungen des erwarteten messias: angegeben sind dort sein geburtsort, sein familienstammbaum inklusive dem vornamen seines zukünftigen vaters und sogar die form seiner nase ist beschrieben.


3. mahdi, sufiani und ihre gemetzel

aber okay, weiter:
es ist noch einiges zu tun, bis der imam al-mahdi wirklich erscheinen kann, so die website “al-shia.de“:

Es wird in Ghaybat-us-Sughra berichtet, zitierend “Oqdat-ud-Durr” das Hazrat Amir sagte, das der Mahdi nicht wiedererscheinen wird, bis ein Drittel der Weltbevölkerung durch Töten stirbt und ein Drittel resultierend aus Epidemien stirbt.

da kann das atomprogramm des iran also doppelt hilfreich sein.

entschuldigung, die seite ist echt spannend:
es taucht dann noch ein viech “in palästina” auf, das heißt sufiani:

Sufiani wurde von den A’imma spezifisch als eine hässliche, mit Blasen bedeckte, grünäugige, schielende Person beschrieben

hmm…

Der Imam wird Sufiani in Jerusalem fangen und wird ihn töten.

mehr prophezeiungen gibt’s noch hier:

Signs before his appearance as the Mahdi:

There will be widespread evil in which all people will be heavily involved. […]
The Kuffaar (Jews and Christians) of the whole world would be united under one leader. Their rule would spread over the entire world, and would reach as far as Khaibar, a mere hundred miles from Madinah Shareef. Such would be the dominance of kuffaar during that era.
[…]
An army will come from the East towards Arabia. The East here refers to Khurasan, i.e. northeastern Iran, which includes the borders of the Soviet Union and Afghanistan. They will pave the way for the establishment of Imam Mahdi’s kingdom. This army will carry black banners. Nothing shall stop their onward march, and eventually they will plant their flag on the soils of Jerusalem.

His leadership, battles, and acheivements:

With his army now bolstered by saintly and pious people Imam Mahdi will defeat his enemies, as we have seen in the initial battles mentioned above.
[…]
He will rule for seven to nine years, with complete justice and righteousness, and all this time Islam will be the predominant religion of the world.
[…]
Imam Mahdi will also arrive at Constantinople (presently known as Istanbul) and set up the structure for his rule, appoint people to govern there and most importantly, make arrangements for the implementation of Islamic law. […] For three days, they will fail to crush the enemy, with many men becoming martyrs. On the fourth day, the Christians will falter and succumb to a tremendous onslaught from the remaining Muslim troops. The ensuing slaughter will be unprecedented in history. This decimation will utterly shatter the morale of the Christians.

es gibt viel zu tun für ahmadinedschad oder seinen überirdischen nachfolger.


4. das finale

nach mahdi kommt der darjaal, ein falscher fuffziger, der von sich behauptet gott zu sein (siehe unten?) und damit massig irregeleitete auf die falsche fährte lockt. allah sei dank gibt’s aber einen zauberspruch, mit dem man sich vor dem darjaal schützen kann (how to protect oneself from the dajaal -> the cave).
wer dem blender hinterherlaufen wird, ist klar6:

Since the Dajjaal will have a large following of mainly Jews and illegitimate people (those born out of marriage), the Muslims under Imam Mahdi will resume preparations for war.

die faszinierende heldensaga geht dann noch in mehrere weitere akte, aber das führt jetzt doch zu weit: angeblich kommt noch ein eesa (“He will break the cross, kill the swine, and slay the Dajjaal”,7), ein weiteres monsterungetüm namens daabah, geheime urvölker (“two hidden tribes of people”) und ein riesenwurm.

im finale kommt ein kalter wind, der alle gläubigen hinwegfegen wird. nur die ungläubigen bleiben zurück, um die letzte stunde der erde miterleben zu müssen.
also endet der ganze trubel in einem massen-märtyrertum.

gerade weil das alles nach blutigen fantasyfilmen klingt, sollte man jene, die sich wirklich in den letzten tagen vor der bewahrheitung der prophezeiungen glauben, sehr ernst nehmen. weniger den inhalt des glaubens, als dessen möglichen folgen, insbesondere wenn sie seit jahren an atomwaffen schrauben und ja nicht müde werden, ihre expliziten vernichtungswünsche ständig öffentlich runterzubeten.

deshalb: stop the bomb!


p.s.:
und als bonus noch ein wort des vermeintlichen sohn gottes, der sich bei youtube vorgestellt hat und damit ja so was ähnliches wie der wannabe-mahdi nr. 59 ist. mindestens.


teilen:

  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Netvibes
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Tumblr
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • Live
  1. dazu passend: “zweifel an obamas haltung zu israel“, die welt []
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_al-Mahdi []
  3. sowohl ahmadinedschads englisch als auch die auszüge von islamischen websites sind per copy&paste zitiert, rechtschreibfehler sind orginal []
  4. http://www.crusade-media.com/news51.html []
  5. http://www.alinaam.org.za/library/qiyaamat.htm []
  6. http://www.central-mosque.com/signs/ImamMahdi.htm []
  7. http://www.alinaam.org.za/library/qiyaamat.htm []

related:
  • wo bleibt der neue antifaschismus ?
  • netanyahu @ un-versammlung
  • amos oz
  • “zapp”: karikaturenstreit
  • ich glotz’ tv (1)

  • *name

    *e-mail

    web site

    leave a comment



    − 4 = four

    alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
    es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.
     

    zuletzt