dissi in israel (9)

day eight – nine

schnelldurchlauf.

goldwasser
miki goldwasser (links) im gemeindemuseum von nahariya

miki goldwasser ist die mutter von ehud, der zusammen mit eldad regev 2006 von der hizbollah in den libanon entführt wurde.
im juli 2008 wurden die leichen von goldwasser und regev nach israel überführt, im gegenzug wurden mehrere terroristen freigelassen.
miki goldwasser wurde in nahariya geboren, ihr vater kam in den dreißigern aus deutschland in das zukünftige israel.
nahariya gehört zu den städten, die nicht nur während des 2. libanon-krieges unter heftigen angriffen aus dem libanon zu leiden hatten. durch raketen wurden 2 einwohner getötet, 94 verletzt und über 1500 gebäude beschädigt oder weitgehend zerstört.
wenige tage vor der entführung von goldwasser/regev durch die hizbollah, wurde bereits der damals 19jährige gilad shalit durch palästinensische terroristen entführt. eine gesellschaftlich breite bewegung fordert schritte von der israelischen regierung, die die freilassung des mutmaßlich noch lebendigen shalit beschleunigen könnten.

rabin
(für vergrößerung klicken)

rachel ya’acov-rabin, die schwester des im november 1995 ermordeten ministerpräsidenten izchak rabin, in einem der ältesten kibbuzim israels, kibbuz manara, nahe der israelisch-jordanischen grenze.
manara wurde im zuge der sozialistisch-zionistischen jugendbewegung bereits während der 30er gegründet, damals mit etwa 100 leuten aus den jüdischen zentren des damaligen landstrichs “palästina”, sowie aus polen und deutschland.

golan
(für vergrößerung klicken)

auf den golanhöhen, schauplatz u.a. des yom-kippur-kriegs

bunker
luftschutzbunker im kibbuz misgav am

das kibbuz misgav am wurde 1945 vom holocaust-überlebenden reuven moskowitz gegründet und war 1980 schauplatz eines überfalls der palästinensischen, vom irak geförderten “arab liberation front“, bei dem mehrere vorschulkinder als geiseln genommen wurden.
es liegt direkt an der israelisch-libanesischen grenze.

grenzkibbuz
neubauten im “kibbuz misgav am”, die bis kurz vor den grenzzaun zum libanon reichen

team
reiseleiter: claudia korenke (deutsch-israelische gesellschaft) und yossi ben ari (ehemaliger idf-brigadegeneral)


teilen:

  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • blogmarks
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Netvibes
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Tumblr
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yigg
  • Live

related:
  • die simpsons in israel
  • beyt-eyal
  • dissi in israel (10)
  • dissi in israel (8)
  • dissi in israel (7)

  • *name

    *e-mail

    web site

    leave a comment



    seven + 5 =

    alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
    es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.
     

    zuletzt