attachments

damit sei das thema abgeschlossen.

so wurde der rauswurf aus olifani in einem internen forum diskutiert:

dissi, 21.09.
ich erbitte freundlichst einlass in den planeten für meinen neuen blog kotzboy.com.

dissi, 22.09.
dass die dissidenz bloß so rausfliegt, war allerdings weniger in meinem sinn.
vielleicht wird’s mal zeit für ne offene diskussion nach all der agitation im hintergrund gegen dissi.

schokolade, 22.09.
was für “agitationen im hintergrund”? ich und andere, wenn ich das so richtig sehe, fanden halt gewisse aussagen von dir nicht so geil und haben deshalb keine lust mehr auf dissidenz oder kotzboy. so einfach ist das. können wir gerne offen diskutieren, müssen das aber auch nicht, mir ist das ziemlich egal.

dissi, 22.09.

mit agitation meinte ich, daß du meines wissens nach irgendwelche email-erwiderungen von mir an dich in myspace an curry weiterverbreitet hast, weil du die für skandalös gehalten hast und sie deine vernichtende these belegen sollen. was ich nicht nachvollziehen kann. deswegen hier nochmal für alle.
here we go :

“isi:

hey, ich wollte nochmal sagen dass ich das weniger als kontroverses gespräch empfunden hab sondern das teilweise ganz schön eklig fand, was du da von dir gegeben hast. ich war leider aus alkohol-technischen gründen nicht mehr richtig in der lage adäquat zu reagieren, bzw diskussionen sind auch nicht so meine stärke, aber aussagen wie wenn ein exfreund mit seiner exfreundin sex hat ohne dass sie einverstanden ist, sei das keine vergewaltigung gehen echt mal nicht. über dinge wie den sinn und zweck von definitionsmacht sollte man eigentlich auch nicht mehr diskutieren müssen.
dazu empfehle ich als lektüre den antisexismus readers http://maedchenblog. blogsport. de/images/asism3_print_a4. pdf
ich habe auch keine lust darüber mehr zu diskutieren, ich wollte dir das nur mal mitteilen, weil ich nach längerem überlegen deine ausssagen nicht einfach so stehen lassen kann.
gruss, isabelle

dissi:

“aussagen wie wenn ein exfreund mit seiner exfreundin sex hat ohne dass sie einverstanden ist, sei das keine vergewaltigung”

hab ich das so pauschal gesagt? ich hab nur gemeint, daß ich vorsichtig wäre mit diesem urteil, das, weil es sehr ernstgenommen werden muß, möglichst nicht beliebig verwendet werden sollte.
das ganze gelaber drehte sich ja glaub ich auch um diesen “bahamas”-fall, über den ich eigentlich ungern spreche und wo ich die beteiligten ja auch nich persönlich kenne. da ging’s darum, daß ein rausmobben aus einer “szene” mit einem solchen vorwurf in der regel erfolgreich sein dürfte, selbst wenn der tatsächliche vorfall überinterpretiert oder aus böser absicht überzogen ist.
jeder mensch hat das recht, die grenzen selber zu definieren, ab wo etwas als ein übergriff anzusehen ist. in sofern liegt ja die “definitionsmacht” bei dem opfer. aber ob das dann als vergewaltigung bezeichnet werden kann, ein begriff, mit dem ich und bestimmt viele andere ein konkretes verbrechen verbinden, ist halt die frage. und so wie sich das teilweise las, also der konkrete fall da vor einigen jahren, klang es zunächst nicht nach einer. aber wie gesagt, ich kann das nicht beurteilen, meine aber, daß es da einige grauzonen gibt, zwischen der ebenfalls schon verachtenswerten übergrifflichkeit und einer tatsächlichen vergewaltigung. verdammt gehört beides und die übergänge sind fließend. mit fließenden übergängen meine ich, wenn eine übergrifflichkeit nicht als solche verstanden, sondern gegen den willen der / des protestierenden fortgesetzt wird. dann geht das schon in richtung vergewaltigung, klar.”

p.s.: die spirale der antipathie, die sich aus deiner intervention entwickelt hat, das unterstelle ich dir, ja, hat eben meinen ausschluß zur folge gehabt. ich finde das unfair, weil das hinten rum lief. das ist alles.

p.p.s.: geht nich anders: http://kotzboy.com/?p=176


schokolade, 22.09.

oh ja, ich rede mit freunden über andere leute, intrige! skandal! agitation! du blamierst dich doch nur selbst mit dem posting deiner mail. die ist nämlich genauso eklig, wie das was du an dem abend gesagt hast. ich weiß nicht was du fürn film fährst, aber es scheint ein ziemlich paranoider zu sein. die “spirale der antipathie” hat sich aus deinen eigenen handlungen und äußerungen ergeben, nicht aus meinen. tut mir leid, aber äußerungen wie in der mail über definitionsmacht, aussagen wie “der rechtsruck kommt von links” und das ausschließliche reden über israel bzw die jetzige verschiebung deines fokus auf fast ausschließlich sexuelle themen (siehe dein neuer blog) machen einem halt nicht unbedingt freunde. ich habe die anderen, von denen du dich verfolgt fühlst, nicht gehirngeschwaschen, wirklich! ich glaube die können sich ganz gut alleine meinungen bilden..

schokolade, 22.09.
hahahah. langsam tust du mir eher leid. du bist echt verrückt. wirklich.

dissi, 22.09.
“tut mir leid, aber äußerungen wie in der mail über definitionsmacht, aussagen wie “der rechtsruck kommt von links” und das ausschließliche reden über israel bzw die jetzige verschiebung deines fokus auf fast ausschließlich sexuelle themen (siehe dein neuer blog) machen einem halt nicht unbedingt freunde.”

das merke ich auch. ich verstehe nur noch nicht so genau, was eigentlich so schlimm daran wäre, würde ich meinen fokus “auf fast ausschließlich sexuelle themen” legen, was ja nicht stimmt (aber das da nasen gerümpft werden bei meinen seelenstriptease ist schon klar).
genauso wenig verstehe ich, was dieser latente vorwurf, den ich auch von curry schon gehört habe, ich würde “ausschließlich über israel reden”, eigentlich soll.
erstens glaube ich nicht, daß das so war (“ausschließlich”) und zweitens selbst wenn, ist das ein weiterer anlass, jemanden für verdächtig zu halten? interessant.

und was den “rechtsruck von links” angeht: das ist natürlich auch ganz toll aus dem zusammenhang gerissen. ich habe in einem wesentlich längeren absatz, als ich ihn jetzt hier auf die schnelle neu formulieren könnte, gemeint, daß der zustand der deutschen politik und gesellschaft schon immer, seit 1945 ungebrochen, tendentiell eher rechts war und ist. da kommt kaum neues hinzu. die forderungen, die cdu / csu in ihren schlimmsten auswüchsen stellen basieren auf dergleichen ideologie, die permanent vorhanden ist.
die einzige veränderung, die ich meine wahrzunehmen, ist, daß die linke tendentiell eher rechte stimmungen bedient in letzter zeit, oder allgemein. ich glaube, daß linkes einen ästhetisch höheren stellenwert hat in der diskussion und wie sie aufgenommen wird, auch durch mainstream-organe.
beispiel: antizionismus, aber auch eben in ihrer funktion als längerer arm des staates, wenn sie vollkommen am thema vorbei aber gleichzeitig zurecht gegen rechtskonservative bis -radikale in köln aufmarschiert. da wird zwar das schlimmste verhindert, aber auch nichts daran geändert, daß es genug linke gibt, die terrororganisationen und “freiheitskämpfer” für eine gute sache halten. um so weiter sich das gesellschaftlich etabliert, (und daß dafür offene ohren vorhanden sind, da sind wir uns hoffentlich einer meinung), um so “rechter” (nach meiner definition) manifestiert sich die mehrheitsmeinung.
die theorien von npd & co. sind doch vollkommen irrelevant. es ist in der tat so, daß wichser wie elsässer oder pirker wesentlich mehr einfluß haben als irgendwelche nazideppen.

djtortilla [salty], 22.09.
es reicht langsam. hoer sofort auf, isabelle zu stalken und oeffentlich irgendwelche intrigengeruechte zu verbreiten.

dissi, 22.09.
wo stalke ich denn ?

dissi, 22.09.
datenbank von dissidenz.olifani.de: gnadenlos gelöscht.
sehr assi. ich bin echt entsetzt.
wenn ich keine sicherheitskopie gemacht hätte…

djtorilla, 22.09.
was hast du denn erwartet? du verbreitest dummdreiste luegen und darfst noch mitspielen? das ist doch quatsch, oder?

dissi, 22.09.
wenn “dumm dreiste lügen” das einzige ist, was dir zum gesamten themenkomplex einfällt, ist das besonders enttäuschend. :'(
zumal ich nicht genau weiß, was du eigentlich meinst.
du willst vermutlich auf den vorwurf hinaus, schoko habe im background agitiert. wie würdest du das denn nennen, wenn sie web 2.0-mailverkehr zu einem bestimmten zweck weiterleitet ?
das ist zwar nur ein doofes beispiel, ich interpretiere es aber als stellvertretend. zumal der ablauf des “skandals” entsprechend aussieht. der hass, u.a. deinerseits, hat sich ja nicht etwa ein tag nach dem schoko-abend entwickelt, sondern zeitverzögert, ohne daß ich dazu noch etwas hätte beitragen können. daraus schlußfolgere ich natürlich, daß da nachgeholfen wurde, zumal ich eigentlich davon ausging, daß du nicht so leicht aus der fassung zu bringen bist.

p.s.: geht doch nach magdeburg !



25 Sep 2008, 1:18
by stoopidpeople


comment:

Immer wieder beeindruckend wie viele Leute, die ihr linkes Elend in antideutsches Linkstum umgewandelt haben, bei diesen Bettgeschichten darum bemüht sind, grundlegende Errungenschaften des Rechts zugunsten von Selbstjustiz aufzuheben. – Da wird dann auch mal die Datenbank gelöscht, «mitspielen» ist nicht mehr.
Stünde das auf einem Bild, wärs garantiert ne Erwähnung bei mir Wert.
Keep on kotzing, boy.

*name

*e-mail

web site

leave a comment


mit dem absenden dieses formulars stimmen sie der zweckmäßigen speicherung und veröffentlichung der eingegebenen daten (minus e-mail-adresse) zu.
alle kommentare werden moderiert, zeitverzögert freigeschaltet.
es werden keine kommerziellen seiten via comment verlinkt.